Was ist eine Bestattungsvorsorge?

Warum hält das Görlitzer Bestattungshaus Klose eine Vorsorge für jeden für sinnvoll?

Was eine Bestattungsvorsorge ist, lässt sich schnell erläutern. Es wird ein Vertrag aufgesetzt, der für die Nachwelt nach Ihrem Tod bindend ist, wenn die erforderlichen Mittel vorhanden sind, und Regelungen für Ihre Bestattung enthält. Was Sie in einer Vorsorge niederschreiben, ist ganz allein Ihre Sache. Sie können uns alles bis ins kleinste Detail mitteilen – welche Bestattungsart soll umgesetzt werden, Elemente der Trauerfeier und des Abschieds, welches Grab, welcher Friedhof, Einzelheiten zum Trauerdruck, welcher Grabstein usw. Die Liste kann beliebig fortgesetzt oder gekürzt werden, Sie entscheiden über den Umfang der Bestattungsvorsorge.

Sinnvoll ist die Vorsorge für jeden, auch wenn unterschiedliche Motive dahinterstecken. Wenn Sie Kinder und Familie haben, benötigen diese Zeit, den Tod zu begreifen und Sie nehmen Ihnen viele offene Fragen und Entscheidungen ab. Sie entlasten sie seelisch, da sie sich nicht fragen müssen, ob alles Ihren Vorstellungen entspricht und ob sie nicht etwas falsch machen, was nicht rückgängig zu machen ist.
Wenn Sie alleinstehend sind, führt das Sozial- oder Ordnungsamt der Stadt Ihre Bestattung durch. Ist kein Vorsorgevertrag vorhanden, liegt auch nichts vor, nachdem sie sich zu richten haben und die günstigste Bestattung wird umgesetzt. Das geschieht unabhängig davon, wie viel Geld Sie vielleicht auf dem Konto hätten oder ob Sie vielleicht schon Ihren Platz im Familiengrab hätten, da die Stadt davon ja erst Kenntnis nach einer Testamentseröffnung nach der Beisetzung oder nach der Regelung der Erbschaft erlangen würde, also viel zu spät.

Damit die festgelegten Bestimmungen auch in die Tat umgesetzt werden, müssen die entsprechenden Bestattungskosten abgedeckt sein. Haben Ihre Kinder bspw. kein Geld zum Todeszeitpunkt, können sie auch Ihre Wünsche nicht erfüllen. Vielleicht sind sie aber auch gar nicht mit Ihren Vorstellungen einverstanden, dann könnten sie anders entscheiden, da sie ja die Bestattung bezahlen müssen. Eine volle Sicherung verlangt daher nach finanzieller Absicherung, die ausschließlich für die Bestattung vorgesehen ist und nicht für anderes ausgegeben werden darf. Möglich wird das durch ein Sperrkonto oder ein privates Sterbegeld, welches einmalig oder monatlich angespart wird.

Beim Görlitzer Bestattungshaus Klose beraten wir Sie unverbindlich, vereinbaren Sie noch heute einen Termin.